Fachtagungen

Digitalisierung in Schule und Ausbildung

Am 8. November standen Expertise und Best Practice ganz oben auf dem Programm der SCHULEWIRTSCHAFT-Fachtagung „Digitalisierung in Schule und Ausbildung“. Wie Bildung und digitale Medien sinnvoll zusammengebracht werden, damit Jugendliche eigenmotiviert lernen und deren Potenziale gefördert werden, veranschaulichte Lerncoach Wilfried Dülfer im Saarbrücker VHS-Zentrum. Rund 170 teilnehmende Akteure erhielten über die vier Themenworkshops

  • Social Recruiting und Markenbotschafter,
  • Serious Games: Lernspiele für den Unterricht,
  • Visuelle Dialogführung: Tools und Technik,
  • Praxisbeispiele Industrie 4.0 in Schule und Betrieb

gute Ideen, praktische Tools und neue Konzepte für Unterricht und Ausbildung. Mit der Tagung sollen neue Impulse gesetzt werden für zeitgemäßes Lehren und Lernen in der digitalen Welt. Zentrale Fragen und Erkenntnisse der Fachtagung bilden die Grundlage für unsere SCHULEWIRTSCHAFT-Agenda 2019.

Digitalisierung in Schule und Wirtschaft – quo vadis?

Dieser Frage gingen die Arbeitskreisleiter von SCHULEWIRTSCHAFT Rheinland-Pfalz bei ihrer Exkursion ins Saarland nach. Unsere Jahrestagung haben die Kolleginnen und Kollegen aus Rheinland-Pfalz gut genutzt für einen Austausch unter Gleichgesinnten und Experten. Klar wurde, es gibt verschiedene Digital-Konzepte. Allen gemein ist, dass es kein digitales Lernen sondern nur ein Lernen mit digitalen Medien gibt. Die Lehrkraft als Entertainer und Wissensvermittler entwickelt sich zum Lerncoach. Über mögliche Folgen der Digitalisierung für bestehende Unternehmen und Chancen für innovative Start-ups informierte Prof. Dr. Scheer die Teilnehmer am Folgetag. Ganz im Sinne des Themas Schule 4.0 trafen wir uns auch mit dem Digitalisierungsexperten der Smart School Gemeinschaftsschule Bellevue, Thorsten Becker, der uns sein Schulkonzept präsentierte.

Alle zwei Jahre veranstalten wir für Sie eine Fachtagung mit hochkarätigen Referenten und aktuellem Themenschwerpunkt. Dabei orientieren wir uns sowohl an bundesbildungs-politischen, als auch an landesspezifischen Entwicklungen, die SCHULEWIRTSCHAFT betreffen. Im Rahmen der Tagung bieten wir Workshops mit praxisnahen Inhalten sowie Raum für Networking an. Sie haben Ideen für zukünftige Veranstaltungsformate, Inhalte, Locations? Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!

Rückblick

Foto: Rich Serra

Erfolgreiche Netzwerkarbeit gestalten

Unsere Fachtagung SCHULEWIRTSCHAFT Saarland stand in diesem Jahr unter dem Motto "Kompetenzen stärken, Partner werden, Ideen voranbringen: Gelingfaktoren für Ihre erfolgreiche Netzwerkarbeit!" Im  VHS-Zentrum am Saarbrücker Schloss fand ein spannendes Programm bis in den Nachmittag statt. Begleitet wurden die Teilnehmer durch unsere SCHULEWIRTSCHAFT-Vorsitzenden aus allen saarländischen Landkreisen sowie den Referent Prof. Dr. Thorsten Bührmann. Als weitere Gäste standen Bildungsakteure aus der Region und aus dem Bundesnetzwerk Rede und Antwort. Die Tagung lieferte aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse zu erprobten Praxisbeispielen am Übergang Schule-Beruf, die sowohl für Unternehmen als auch für Schulen anwendbar sind. Eines davon ist das bundesweite, aktuell im Saarland eingeführte Berufswahl-SIEGEL. Die Auszeichnung für Schulen mit herausragender Berufsorientierung wurde im Anschluss an die Tagung verliehen. mehr

Foto: fotolutz

Passfähige Berufsorientierung in jugendlichen Lebenswelten

Die Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Saarland hatte am 15. Oktober 2014 zur Jahrestagung ins VHS Zentrum Saarbrücken eingeladen.

Referent der Veranstaltung war Dr. Marc Calmbach, Direktor der Sozialforschung am SINUS-Institut, Berlin. Seine Arbeitsschwerpunkte sind: Jugend, Migration, Gender, soziales Engagement und (politische) Bildung. Herr Calmbach ist ein bundesweit gefragter Referent für Jugendthemen und präsentierte in seinem Vortrag „Berufliche Orientierung aus der Lebensweltperspektive“ in lebendiger, multi-medialer und interaktiver Weise neueste Erkenntnisse aus aktuellen Studien. Besonders spannend für SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeit und –Akteure war die Frage: Lassen sich jugendliche Lebenswelten und Berufsorientierung matchen? Dr. Calmbach stand auch im zweiten Teil der Veranstaltung, in einem der Themenateliers Rede und Antwort.

Foto: fotolutz

Kooperation besiegelt

Staatssekretärin Andrea Becker, Ministerium für Bildung und Kultur, und Oswald Bubel, Präsident der Saarländischen Unternehmensverbände e.V.,  besiegelten vor Beginn der Jahrestagung SCHULEWIRTSCHAFT am 15.10.2014 in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der öffentlichkeitswirksamen Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung ihre Zusammenarbeit im Rahmen von SCHULEWIRTSCHAFT und werden diese weiter verstetigen. Ziel ist es, den Austausch zwischen Schulen und Unternehmen im Hinblick auf eine Unterstützung der Berufsorientierungsangebote vor Ort zu stärken und die SCHULEWIRTSCHAFT-Aktivitäten im Saarland dauerhaft und nachhaltig in allen Landkreisen zu verankern.

Foto: fotolutz

Volles Haus im VHS-Zentrum

150 Gäste waren der Einladung zur Jahrestagung SCHULEWIRTSCHAFT gefolgt und tauschten sich im Laufe der Nachmittagsveranstaltung über verschiedene Themen, wie den Aufbau von Schulkooperationen, die Aktivitäten in den Arbeitskreisen, Schülerfirmen und Berufsorientierung aus. Übergreifend wurden jugendliche Lebenswelten anhand der SINUS-Studie von Dr. Marc Calmbach beleuchtet.

Videobeitrag des Saarländischen Rundfunks zur Jahrestagung

Downloads

Bildergalerie 2018

Rückblick


Jugendstudie 2016 , Sinus-Institut

Foto: fotolutz

Pressemitteilung zur Jahrestagung 2014

Presseartikel Saarbrücker Zeitung