Impulse setzen…

Viele Akteure im Saarland sind bemüht, Vorurteile abzubauen und für technische Ausbildungs- und Studiengänge zu werben sowie Begeisterung für naturwissenschaftliche und technische Phänomene zu wecken. Diese Anstrengungen zu vernetzen und sichtbar zu machen, war Anlass für den Verband der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes e.V. eine Strategie „Für Technik begeistern – mit MINT zum Beruf“ zu erarbeiten. Mit der Bildungsinitiative "Für Technik begeistern" werden bildungspolitische Aktivitäten gebündelt. Kontinuierlich entwickelt der Verband seitdem eine umfassende Strategie zur Förderung von Kompetenzen und Begabungen vom Kindergarten über das allgemeinbildende Schulsystem, die Berufsausbildung und die Hochschule bis hin zur Weiterbildung im Beruf. 

So werden bildungspolitische Impulse für ein effizientes und hochwertiges Bildungssystem in unserem Land gesetzt. Besonders wichtig ist dabei die Unterstützung und Weiterbildung von pädagogischen Fach- und Lehrkräften in Kindergärten, Grundschulen und den weiterführenden Schulen besonders in den Bereichen Naturwissenschaft und Technik. Unterstützungskonzepte und Strategien für eine gute Berufsorientierung von Jugendlichen bilden einen weiteren Schwerpunkt der Bildungsabteilung des Verbandes.

… für mehr MINT im Land

Je nach Branche und Unternehmen sind etwa 50 – 60 Prozent der Mitarbeiter in der M+E Industrie MINT-Fachkräfte: d.h. Facharbeiter, Meister und Techniker sowie Akademiker der Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.  Fachkräftesicherung  für die M+E-Betriebe bedeutet daher vor allem die Stärkung und Sicherung von MINT-Kompetenzen. 

Die Initiativee "Für Technik begeistern" setzt sich deshalb für den Ausbau und die Stärkung der naturwissenschaftlich-technischen Bildung in unserem Land ein. Mit gezielten Programmen und Initiativen helfen sie Erzieher/innen und Lehrkräften dabei, die Themen Naturwissenschaft und Technik im Kita- und Schulalltag zu verankern und damit schon den Kleinsten einen unbeschwerten Zugang zu diesen Themen zu ermöglichen. Denn: Die Begeisterung und Akzeptanz von MINT-Fächern muss so selbstverständlich werden wie die Bedeutung von Schreiben und Lesen! 

Die Initiative "Für Technik begeistern!"

MINT-Förderung

Die Nachwuchssorgen im Bereich MINT - gemeint sind Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - treffen nicht nur technische Branchen, sondern große Teile der deutschen Wirtschaft. Unter anderem durch das altersbedingte Ausscheiden vieler Fachkräfte in naturwissenschaftlich-technischen Berufen fehlt es im Land an qualifiziertem Nachwuchs. Die Arbeitsmarktchancen für gut ausgebildete MINT-Fachkräfte, vornehmlich Ingenieure, bleiben weiterhin sehr gut. Trotzdem stoßen Natur- und Technikwissenschaften auf wenig Interesse bei Jugendlichen. Woran liegt das?
Schon bei Schülern gelten naturwissenschaftliche Fächer als spröde, lebensfern und abstrakt - kurzum als wenig attraktiv. Und über entsprechende Berufe herrscht geringe Kenntnis, was eine fundierte Berufswahlentscheidung einschränkt. Dabei ist das Tätigkeitsspektrum in einem Beruf wie z. B. Bioinformatik vielseitig, kreativ und anspruchsvoll.

MINT-Fächer sind dann spannend, wenn spür- und sichtbar wird, wo sich erworbenes Wissen im späteren Arbeitsleben praktisch anwenden lässt. Es ist somit unabdingbar, frühzeitig in der Schule über die weitreichenden Berufsmöglichkeiten aufzuklären, und junge Menschen für diese Fächer bzw. Berufe zu begeistern. Den Unterricht anschaulich-alltagsnah darstellen und dabei die wichtigsten Grundlagen kompetent zu vermitteln, erfordert zugleich qualifizierte wie aufgeschlossene Lehrer, denen es gelingt, Vorurteile bzw. Technik-Distanz abzubauen.

Unser Netzwerk stellt Kontakte zwischen Schulen und Unternehmen her und steuert Aktivitäten, die zur Nachwuchsförderung in MINT-Berufen beitragen. Dazu gehören Planspiele oder Erfindercamps. In die MINT-Unterrichtsgestaltung lassen sich auch außerschulische Lernorte mit einbeziehen.

Unternehmen und Verbände engagieren sich aktiv in der Nachwuchsgewinnung in Naturwissenschaften und Technik. Mit einer Vielzahl von Initiativen vermitteln sie praxisnahe Informationen und konkrete Erfahrungen.

Hier geht's zur Initiative "Für Technik begeistern".