Herbsttreffen 2017

9. November 2017: Arbeitskreistreffen im Rathaus Spiesen-Elversberg.

Nachwuchs und Standort fördern: SCHULEWIRTSCHAFT Neunkirchen netzwerkt  in der Gemeinde Spiesen-Elversberg mit Akteuren der Region

Rund 20 Teilnehmer aus Schule und Betrieb trafen sich am 9. November im Gemeindesaal Spiesen-Elversberg, um gemeinsam den regionalen Ausbau des Netzwerks im Landkreis Neunkirchen weiter voranzubringen. Bürgermeister Pirrung, Gastgeber der Sitzung, ist froh darüber, dass es das Netzwerk gibt und sieht SCHULEWIRTSCHAFT als Bindeglied zwischen den örtlichen Schulen und den Neunkircher Betrieben. Große Nachwuchssorgen in der Gemeinde beschäftigen nicht nur den Bürgermeister, sondern auch die Wirtschaftsförderung des Landkreises, die gerne dabei unterstützen möchte, mehr Betriebe und Schulen für den Arbeitskreis zu gewinnen. Dass eine Kooperation kein Hexenwerk ist, verdeutlichten Heike Trapp und Volker Burkhard als Vorsitzende des Arbeitskreises an einem Praxisbeispiel. An einem Nachmittag stellten Auszubildende der Firma Trapp in der Albert-Schweitzer-Schule ganz praxisnah Berufe aus den Bereichen Elektronik, Kältetechnik und Kaufmann vor. Die Schülerinnen und Schüler konnten typische Inhalte der Ausbildungsberufe kennenlernen und sich in Folge dessen entscheiden, ob sie den Betrieb besuchen und dann ein Praktikum absolvieren möchten. Die Kooperation beginnt bereits ab Klasse 7, damit die Jugendlichen im nächsten Jahr besser entscheiden können, wo sie ihr Praktikum starten möchten.

Mit ihrer Bewerbung für das Berufswahl-SIEGEL gehen saarländische Schulen, die in der Berufsorientierung besonders gut aufgestellt sind, nun verstärkt auf Unternehmen zu, um eine Bildungspartnerschaft zu gestalten. Eine Win-win-Situation für alle Akteure, insbesondere für die Jugendlichen, die so vielseitiger begleitet werden und mehr Facetten des Berufslebens kennenlernen. Zwei von sieben ausgezeichnete Schulen diesen Jahres kommen aus Neunkirchen: Das Gymnasium am Krebsberg und die Anton-Hansen-Schule aus Ottweiler, die im Frühjahr 2018 Gastgeber für den Arbeitskreis Neunkirchen sein wird. Den Bildungspreis der Saarländischen Wirtschaft, der die gute Arbeit von Schulen und Lehrkräften würdigt und jährlich von der Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände vergeben wird, erhielten in diesem Jahr fünf Schulen, die sich besonders für JUNIOR (Schülerfirmen) einsetzen. Das KBBZ Neunkirchen gehörte zu den diesjährigen Preisträgern, die jeweils 3.000 Euro erhielten zur Förderung ihrer Berufsorientierung an der Schule. Insgesamt also drei Neunkircher Schulen, die aktuell für gut gelingende Berufsorientierung stehen.

Krönender Abschluss des Treffens war die Kabarett-ähnliche Präsentation der Schwestern Anne und Bärbel Hoffmann, die in einem „Dorfgespräch“ ihre Ausbildungsmöglichkeiten im Lebensmittelmarkt Edeka vorstellten und im Anschluss kulinarische, selbstgemachte Köstlichkeiten servierten. In ihren Läden in Sulzbach, Spiesen und St. Ingbert, beschäftigen die Geschäftsführerinnen 100 Mitarbeiter, sechs Auszubildende und 2-3 Jahrespraktikanten. Das Familienunternehmen „lebt“ Schulkooperationen und legt großen Wert auf Beratung und Kompetenz an den Verkaufstheken. Jugendliche üben ganz praxisnah den Umgang mit den Kunden und lernen ganz nebenbei etwas über gesunde Ernährung.

Rückblick

Herbsttermine 2016

15. November 2016: Arbeitskreistreffen in der Albert-Schweitzer Gemeinschaftsschule, Spiesen-Elversberg.

Besserer Zugang zu Praktika und Ausbildungsplätzen

Schülerinnen und Schüler befähigen zur eigenverantwortlichen Berufswahl, eigenes Curriculum zur fächerübergreifenden Berufsorientierung, Kooperationen mit Betrieben vor Ort: Bei der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule in Spiesen-Elversberg hat Berufsorientierung traditionell einen hohen Stellenwert. Nicht umsonst zählt die Schulen zu den ersten saarländischen Schulen, die mit dem Berufswahl-SIEGEL 2016 ausgezeichnet wurden.Davon konnten sich auch die vier neu hinzugekommenen Firmen aus IT, Einzelhandel, Versorgungstechnik und Kunststoffproduktion überzeugen, die neben allen anderen Arbeitskreisteilnehmern und Bürgermeister Pirrung von den Vorsitzenden Trapp und Burkhard besonders begrüßt wurden.

Tragende Säulen sind das Schülerbetriebspraktikum, der berufsorientierende Mittwoch und das BO-Programm (BOP) an der ESH Püttlingen. Im Praktikum der Klassenstufe 8 überprüfen die Jugendlichen anhand eigener Erfahrungen, ob der von ihnen anvisierte Beruf ihren Neigungen und Fähigkeiten entspricht. In Klasse 9 können die Schüler im Rahmen des Faches Beruf und Wirtschaft jeden Mittwoch in einem von ihnen gewählten Betrieb mitarbeiten. Die dritte Säule BOP, beginnend mit einer Potenzialanalyse ab Klasse 7, verläuft bis Ende der Klasse 8 und bietet eine gute Kombination aus Theorie und Praxis (Werkstatt-Tage in drei Bereichen ihrer Wahl) an. Weitere Aktivitäten, wie Betriebserkundungen, der Karrieretag oder die Berufsmesse, schließen sich an.

Alle Angebote werden von der Berufsberatung mit unterstützt und Eltern werden ebenfalls mit eingebunden. Feste Kooperationspartner, wie die Axel Trapp GmbH oder die Festo AG, tragen dazu bei, die Aktivitäten kontinuierlich anbieten zu können. Nach einer Besichtigung von Klassenräumen, der Arbeitslehrewerkstätten, des Computerraums und des naturwissenschaftlichen Bereichs begaben sich die Teilnehmer zum Netzwerken ins Foyer. Für das nächste Jahr ist ein Besuch der SEB Technology GmbH geplant.

Herbsttermine 2015

15. September 2015: Arbeitskreistreffen  in der Firma Eberspächer GmbH & Co. KG.

Ausbildungsbetrieb Eberspächer stellt sich vor

Der Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Neunkirchen bildete am 15. September den Auftakt für unsere Herbsttreffen der saarländischen Landkreise. Rund 25 Interessierte aus Schule und Betrieb besuchten am Dienstag den Ausbildungsbetrieb Eberspächer und trafen sich zu aktuellen bildungspolitischen Themen und anschließendem Austausch. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzenden Heike Trapp und Volker Burkhard, präsentierten die Ausbildungsleiter Thomas Becker und Christof Fery alles Wichtige rund um den Betrieb und erläuterten die Ausbildungsberufe im Rahmen eines Rundgangs durch die Werkstatt der Lehrlinge. Besonders spannend war neben der Historie des Familienunternehmens, die internationale Expansion und die Vielseitigkeit der zugehörigen Berufsbilder. Neben der technisch-gewerblichen und kaufmännischen Ausbildung, bietet Eberspächer auch die Möglichkeit eines Kooperativen Studiums mit der  HTW oder eines Dualen Studiums mit der ASW als weiterführenden Karrierebaustein an. Im Anschluss an den Rundgang stellte Schulvorsitzender Burkhard das neue Berufswahl-SIEGEL vor, eine Auszeichnung für Schulen mit herausragender Berufsorientierung. Parallel zum Arbeitskreistreffen unterzeichneten Bildungsminister Commerçon, Wirtschaftsministerin Rehlinger, Hauptgeschäftsführer der VSU, Joachim Malter, die Hausspitzen der IHK, HWK und der BA: Dr. Heino Klingen, Dr. Arnd Klein-Zirbes und Heidrun Schulz, ihre gemeinsame Kooperationsvereinbarung zum Start der Initiative Berufswahl-SIEGEL. Es dient dazu, die Arbeit der Schulen zu würdigen, die sich besonders dafür engagieren, Jugendliche optimal auf das Berufsleben vorzubereiten und durch ein stimmiges Gesamtkonzept für ausgezeichnete berufliche Orientierung hervorstechen. Ab November können sich alle allgemeinbildenden Schulen für das SIEGEL bewerben. Unter Federführung der Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT, wird die Initiative bereits in 14 Bundesländern erfolgreich durchgeführt und es wurden bislang bundesweit 1.444 Schulen mit dem SIEGEL ausgezeichnet. Zum Abschluss tauschten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu den aktuellen Themen aus und planten ihren Frühjahrsbesuch 2016 am KBBZ Neunkirchen. Der Workshop Betriebspraktika "Möglichkeiten und Potenziale" wurde einstimmig auf das nächste Arbeitskreistreffen verschoben.


Rückblick 2014

Auftakt des Arbeitskreises

Am 24. November 2014 startete der AK Neunkirchen im großen
Sitzungssaal des Landkreises mit einem Auftakttreffen.

Programm:

1. Begrüßung & Vorstellungsrunde
2. Das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT - Die Arbeitskreise der
     Region
3. Kurzvortrag Norbert Bös (Ministerium für Bildung und Kultur)
    “Ausbildung und Fachhochschulreife“
4. Austausch & Netzwerken bei Snacks und Getränken
  


Herbst-Tagung 2014

Auf der SCHULEWIRTSCHAFT-Jahrestagung am 15. Oktober 2014, trafen sich alle Arbeitskreise des Saarlandes sowie regionale und überregionale Bildungsakteure und Partner aus Schule und Wirtschaft im VHS-Zentrum am Saarbrücker Schloss. mehr

Anmeldung und Information

Christine Hauser
Tel.: 0681 95434-39
Fax: 0681 95434-69
E-Mail: bildungmesaar.de

Bitte senden Sie das Anmeldeformular vollständig ausgefüllt an oben genannte E-Mail oder Faxnummer.

Ansprechpartner Arbeitskreis Neunkirchen

Vorsitz Schule

Volker Burkhard, Schulleiter der
Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule
E-Mail: v.burkhardgems-spiesen-elversberg.de