Jugendliche verstehen und Orientierung geben

Verschiedene Lebenswelten, heterogene Jugend mit unterschiedlichen Erwartungen und zielgruppengerechte Angebote am Übergang Schule-Beruf: wie passt das zusammen? Das haben sich auch die Experten des SINUS-Instituts gefragt und sich eingehend mit vorhandenen Jugendmilieus beschäftigt. Heraus kam eine spannende und umfangreiche Studie, in dessen Rahmen ein differenzierter Blick auf jugendliche Lebenswelten mit Fokus auf passfähige Berufsorientierung geworfen wurde. Dies ist ein brandaktuelles Thema, denn immer mehr Unternehmen fragen sich, wie sie angesichts der demografischen Entwicklung bei einer abnehmenden Zahl ausbildungsreifer Bewerberinnen und Bewerber, die richtigen Kandidaten finden sollen.

Dr. Marc Calmbach, SINUS-Institut Berlin, sagt: „Nur wenn man weiß, was Jugendliche bewegt, wird man Jugendliche bewegen können!“ Wir haben den bundesweit gefragten Referenten für Jugendthemen ins Saarland eingeladen, um die neuesten Erkenntnisse aus aktuellen Studien zu präsentieren und wollen uns auch im Anschluss an unsere Jahrestagung in unseren SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeitskreisen mit dem Thema auseinandersetzen.

Denn Jugendliche entwickeln, je nach sozialer Lage und Werteorientierung, unterschiedliche Lösungsstrategien und Zukunftsperspektiven, was ihren beruflichen Werdegang betrifft. Innerhalb einer großen Vielfalt an Ausbildungsberufen und Studiengängen, fällt es Schulabgängern oftmals schwer, eine passfähige Berufswahlentscheidung zu treffen. Aufgrund enttäuschter Erwartungen, mangelnder Information oder fehlender fachlicher Voraussetzungen, kommt es immer wieder verstärkt zu Abbrüchen in den Bildungsbiografien der Jugendlichen. Dies ist sowohl für die Betroffenen selbst, als auch für die Wirtschaft ein großes Problem.

SCHULEWIRTSCHAFT will dem entgegenwirken und stärkt seit vielen Jahren Strukturen am Übergang Schule - Beruf. Im bundesweiten Netzwerk und innerhalb der Landesarbeitsgemeinschaft für das Saarland, wird zum einen länderübergreifendes Know-how und „Good-Practice“, als auch eine wichtige Plattform für den Austausch auf allen Ebenen geboten. Gemeinsam möchten wir uns in Anlehnung an die neu gewonnen Erkenntnisse aus der aktuellen SINUS-Studie und im Austausch mit allen Bildungsakteuren und ihren persönlichen Erfahrungswerten, mit dem Thema „Passfähige Berufsorientierung in jugendlichen Lebenswelten“ auseinandersetzen.

Ansprechpartner

Stephanie Vogel
Tel.: 0681 95434-36
Fax: 0681 95434-66
E-Mail: vogelmesaar.de

Tina Raubenheimer
Tel.: 0681 95434-48
Fax: 0681 95434-78
E-Mail: raubenheimermesaar.de