Bildungspolitische Impulse setzen

Foto: fotolutz

Saarländisches Bildungsministerium unterstützt aktiv SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeit

Bildungsstaatssekretärin Andrea Becker und Unternehmenspräsident Oswald Bubel besiegelten am 15.10.2014 in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit einer öffentlichkeitswirksamen Unterzeichnung die Zusammenarbeit für SCHULEWIRTSCHAFT. Ziel der Kooperationsvereinbarung ist es, den Austausch zwischen Schulen und Unternehmen im Hinblick auf eine Unterstützung der Berufsorientierungsangebote vor Ort zu stärken und SCHULEWIRTSCHAFT-Aktivitäten dauerhaft und nachhaltig in allen Landkreisen zu verankern.
Andrea Becker erklärt dazu: „Bei der von der Schule organisierten und gestalteten Berufs- und Studienorientierung geht es darum, dass junge Menschen ihre eigenen Interessen, Wünsche und Kompetenzen mit den Bedarfen und Anforderungen der Arbeitswelt und der Gesellschaft abgleichen. Am Ende eines solchen Prozesses steht die eigenverantwortliche Entscheidung für einen Beruf. Die Möglichkeit, dass die Jugendlichen dabei Erfahrungen „vor Ort“ im Betrieb machen und die Berufswirklichkeit mit ihren Vorstellungen vergleichen können, stellt ein zentrales Merkmal einer gelingenden Berufs- und Studienorientierung dar. Die Kooperation mit der Wirtschaft ist somit für die Schulen unverzichtbar.“
Oswald Bubel, Präsident der Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände, erläutert seinen Standpunkt wie folgt: „Neben frühkindlicher Förderung und MINT-Initiativen, legen wir als Unternehmensverband in unserer Bildungsabteilung einen Schwerpunkt auf die Unterstützung von Schulen im Bereich Qualität und berufliche Orientierung. Zum einen begleiten wir das Projekt QVP (Qualitätsverbesserungsprozess an Schulen), das wir gemeinsam mit dem Bildungsministerium ins Leben gerufen haben, und zum anderen stärken wir mit unserer Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT die berufliche Orientierung an Schulen, bilden einen Rahmen für regionale Projekte und bieten eine Plattform für den Austausch zwischen allen Akteuren am Übergang Schule – Beruf. Alle Bildungspartner, Schulen, Unternehmen und Eltern haben hier die Gelegenheit sich direkt zu vernetzen.“

Gegenstand der Kooperationsvereinbarung und gemeinsames Ziel der Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände (VSU) und des Ministeriums für Bildung und Kultur (MBK) sind demnach der Ausbau und die Stärkung von Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen, insbesondere zur Unterstützung der allgemeinbildenden Schulen bei Maßnahmen im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung und bei der Verbesserung des Übergangs von Schülerinnen und Schülern in den Beruf. Hierfür wird eine enge Zusammenarbeit zwischen der bei der VSU angesiedelten Geschäftsstelle der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT (LAG) im Saarland mit den für die Bereiche „Berufs- und Studienorientierung“ sowie „Kooperation Schule-Wirtschaft“ im MBK zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vereinbart.

Desweiteren beschreibt die Vereinbarung die Zusammenarbeit von VSU und MBK bei SCHULEWIRTSCHAFT-Aktivitäten und -Initiativen  im Saarland, insbesondere im Zusammenhang mit den Aktivitäten der SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeitskreise sowie auch bei der Einführung des Berufswahl-SIEGELS im Saarland. Die Zusammenarbeit bei der Umsetzung des Berufswahl-SIEGELS im Saarland wurde in einer gesonderten Vereinbarung zwischen allen daran beteiligten Partnern am 15. September 2015 festgelegt.

Ansprechpartner

Stephanie Vogel
Tel.:0681 95434-36
Fax:0681 95434-66
E-Mail: vogelmesaar.de

Büro:
Christine Hauser
Tel.: 0681 95434-39
Fax: 0681 95434-69
E-Mail: bildungmesaar.de



Ministerium für Bildung und Kultur
Referat B 3
:
Annerose Wannemacher
Tel.: 0681 501-7467
Fax.: 0681 501-7500
E-Mail: A.Wannemacherbildung.saarland.de